Frühe Förderung auf kommunaler Ebene

In den vergangenen Jahren wurden zwei parlamentarische Vorstösse zum Thema Frühe Förderung eingereicht, einer davon das Postulat Massnahmenplanung zur Umsetzung der kantonalen Leitlinien Frühe Förderung in der Stadt SH, 2012.

Der Stadtrat hat die Vorstösse aufgenommen: es wurde daraufhin eine referatsübergreifene Projektgruppe (Teilprojekte) gebildet. Zusammen mit dem Programm Primokiz der Jacobs Foundation entstand eine umfassende Situationsanalyse und ein Konzept mit 10 Massnahmen zur Umsetzung Früher Förderung in der Stadt Schaffhausen:

  1. Arbeitsnetzwerke

  2. Vernetzung Vorschule – Schule

  3. Prüfung eine Familienzentrums

  4. Frühe Deutschförderung (Sprachstanderhebung)

  5. Versand Informationsschreiben

  6. Fachkompetenz Spielgruppenleiterinnen

  7. Mitenand Spielgruppen

  8. Hausbesuche der MVB intensivieren

  9. Aufsuchende Familienarbeit – selektive Prävention

  10.  Aufsuchende Familienarbeit – indizierte Prävention

Die Vorlage ging 2014 an den Grossen Stadtrat – der Vorlage wurde zugestimmt.

Zur Prüfung eines Familienzentrums wurde ein Projekt erstellt, das 2016 an den Grossen Stadtrat ging und Zustimmung erhielt. Im Juni 2017 konnte dann das Familienzentrum seinen Betrieb aufnehmen. Massnahme 3 konnte damit abgeschlossen werden. Der Betrieb des Projektes läuft seither. Das Familienzentrum als Ort der Begegnung, Bildung, Beratung unter einem Dach ist zu einer gut genutzten festen Institution geworden.

Von den anderen Massnahmen konnten die meisten auch unterdessen abgeschlossen werden (noch offen sind Massnahmen 9 und 10).