Frühe Förderung auf kantonaler Ebene

2011 wurde auf kantonaler Ebene mit den Leitlinien Frühe Förderung ein familienpolitisches Rahmenkonzept entwickelt. Diese Leitlinien gelten als Handlungsempfehlungen für eine wirkungsvolle Familienpolitik zur frühen Förderung im Kanton SH. Wichtiges Ziel dieser Politik ist, gerechte Startbedingungen für alle Kinder im Vorschulalter zu garantieren. Alle Kinder sollen von Anfang an auf ihrem Bildungsweg begleitet und unterstützt werden, um schliesslich auch soziale Folgekosten zu vermeiden. Für die Umsetzung braucht es eine verstärkte Koordination der Angebote, die Entwicklung neuer Angebote und die Schaffung von Rahmenbedingungen, damit Familien die Verantwortung zum Wohl ihrer Kinder möglichst selbständig übernehmen können.

Mehr Informationen zu den Leitlinien Frühe Förderung finden Sie hier!

Die Leitlinien dienen als Grundlagen für Gemeinden zur Umsetzung von Massnahmen der frühen Förderung.
Leitlinien orientieren sich an den Begrifflichkeiten der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) – ursprünglich von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) definiert. Neu soll auch Begriff Integration dazugehören.

Eine Analyse und Bestandsaufnahme der kantonalen und kommunalen Angebote zeigte u.a. einen Entwicklungsbedarf in Bezug auf Spielgruppen und Kitas, dass mit den bestehenden Angeboten bestimmte Zielgruppen nicht erreicht werden, dass es mehr öffentliche kinderfreundliche Räume braucht und dass die Koordination unter den Angeboten verbessert werden muss.

5 Handlungsfelder wurden entsprechen der Analyse definiert:

  1. Familienförderung und Familienpolitik (Benachteiligung)

  2. Familienergänzende Förderung (Ausbau, Erreichbarkeit)

  3. Familienunterstützende Förderung (Besuchsprogramme, Übersetz.)

  4. Frühe Gesundheitsförderung (MVB, Kulturvermittlung, Broschüren)

  5. Öffentliche Lebensräume (mehr Freiräume, Quartiere stärken)

Als Konsequenz wurde eine kantonale Fachstelle für Kinder- Jugend- und Familienfragen eingerichtet – als Vermittlungs- und Koordinationsstelle der Frühen Förderung, verbunden mit folgenden Aufgabenbereichen:

  • Bereitstellen von Ressourcen für andere Departemente und Referate zur Umsetzung in den Handlungsfeldern

  • Ansprechperson und Nahtstelle zu anderen Kantonen, Gemeinden, Bund

  • Organisation von Vernetzungstreffen aller Anbieter und Angebote

  • Unterstützung bei neuen Angeboten

  • Überprüfung der Leitlinien

  • Niederschwelliges Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Bezugspersonen

Kirchhofplatz 19 / 8200 Schaffhausen               familienzentrum@stsh.ch               052 632 58 08               Dienstag - Freitag: 9 - 17 Uhr/ Samstag: 10 - 15 Uhr

Datenschutzerklärung/ Impressum